Die Geschichte der Murhof Gruppe

Europas größtes Golfangebot stellt sich vor

2012 übernimmt die Murhof Gruppe die GolfRange Deutschland und avanciert mit rund 24.500 Mitgliedern zu Europas größten Golfanbieter. Unter dem Dach der Murhof Gruppe befinden sich nun 27 Golfanlagen, davon 15 in Österreich und 12 in Deutschland. Nachfolgend ein kurzer geschichtlicher Werdegang.

1962

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte 1962, als auf Initiative von DI Anton-Carl Goess-Saurau der Golfclub Murhof gegründet wurde.

1964, 1967, 1973

Zwei Jahre nach der Gründung des GC Murhof, waren die ersten neun Löcher bespielbar. 1973 begann mit der Erweiterung auf 18 Löcher, der Golfsport endgültig in der Steiermark Einzug zu halten. Herrlich urlauben lässt es sich am Murhof seit 1967. In den fünf Jahrzehnten seines Bestehens hat sich der Murhof ein exklusives internationales Renommee verschafft und bildet nicht nur die Zentrale der Murhof Gruppe, sondern ist auch Flaggschiff und Namensgeber.

1994

1994 wurde das Golfzentrum Andritz gegründet. Mit dem Nachbau von neun der besten Par 3 Löcher der Welt, hat die große Golfwelt in der Landeshauptstadt Graz Einzug gehalten.

1996

Mit der Übernahme der Golfanlage Maria Lankowitz kam eine zweite 18 Loch Anlage zur Murhof Gruppe. Lankowitz und Andritz bildeten zu dieser Zeit gemeinsam den GC Erzherzog Johann.

1998

1998 stieß die 9 Loch Anlage in Bad Gleichenberg dazu und hat durch einige Umbauten zusehends an Qualität gewonnen.

2001

Mit der Gründung des GC Schloss Feistritz wurde allen Einsteigern eine preiswerte Golfmitgliedschaft ermöglicht. Als Heimatplatz dient seither in Langenwang im Mürztal, die privat errichtete 9 Loch Anlage der Gräfin Renaud.

2001 wurde eine weitere 18 Loch Anlage gebaut. Der GC Almenland liegt im größten zusammenhängenden Almweidegebiet Europas und wurde von Golfplatzarchitekten Michael Pinner perfekt in eine Talsenke zwischen Passail und Fladnitz positioniert.

2003

Mit dem Konzept einer Pay & Play Anlage wurde mit der Errichtung der City Golf Anlage Graz Puntigam im Süden von Graz eine weitere unkomplizierte Möglichkeit für den Einstieg in die Welt des Golfsports geschaffen.

2004

Seit 2004 befinden sich im Clubhaus Maria Lankowitz 7 moderne Zimmer mit 4-Sterne Niveau, die den Traum vom Urlaub direkt am Golfplatz wahr werden lassen.

2005

Neben dem 18 Loch Championship Course und dem Golf Hotel wurde am Murhof mit der Wellness & Vital Oase ein weiteres wichtiges Standbein geschaffen.

2006

Das Golf Hotel Murhof wird nun auch von der Murhof Gruppe geführt. Die Golfanlage in Andritz wird zum GC Graz Andritz St. Gotthard und somit ein selbstständiger Club.

2008, 2009

2008 expandiert die Murhof Gruppe in die Nähe der Bundeshauptstadt. Mit der Übernahme der beiden Golfclubs Schloss Ebreichsdorf und Leopoldsdorf beginnt ein neues Kapitel der Murhof Gruppe. Ein Jahr darauf folgt die Übernahme des GC Wienerwald, einer idyllischen Golfanlage am Stadtrand von Wien.

2010

Mit der Übernahme der 27 Loch Anlage Klagenfurt-Seltenheim und der 18 Loch Anlage Schloss Finkenstein expandiert die Murhof Gruppe erstmals nach Kärnten.

2011

Die Integration des GC St. Pölten und des GC 2000 lässt die Größe der Murhof Gruppe auf 15.000 Mitglieder wachsen.

2012

Durch den Zusammenschluss der Murhof Gruppe mit der GolfRange Deutschland entsteht mit nun rund 24.000 Mitglieder der größte Golfanbieter Europas.

2014

Die Murhof Gruppe setzt auf Erweiterung und übernimmt die Mehrheitsanteile an der Thermengolfanlage Loipersdorf/Fürstenfeld in der Oststeiermark. Nähere Infos.

2017

Die nächste Erweiterung erfolgt 2017 mit der Übernahme der lieblichen 9-Loch Anlage St. Lorenzen in der Hochsteiermark.